Thomas Fabry

Filmemacher
Mehr erfahren

Thomas Fabry ist der Fabrykant – Mehr erfahren >>

Mein Name ist Thomas Fabry (25) und ich studiere Landwirtschaft an der Hochschule Osnabrück im Masterprofil Medien- und CSR-Kommunikation.

Meine Erfahrungen in der Kommunikation gehen bis auf die Gründung eines gemeinnützigen Vereins „Tierhaltung modern und transparent e.V.“ im Jahre 2014 zurück, wo die Darstellung der Tierhaltung in Form von Bewegtbildern schon eine besondere Rolle eingenommen hat. Die Initiative findet ihren Ursprung in einem Fachsymposium unter dem Thema „Dialogorientierte Kommunikation in der Landwirtschaft“, wo ich mein Interesse an der Öffentlichkeitsarbeit zum Ausdruck gebracht habe und die rund 200 anwesenden Studenten zum gemeinsamen Handeln aufgefordert wurden. In Folge dessen haben wir als Landwirtschaftsstudenten der Hochschule Osnabrück die Facebook-Seite „Massentierhaltung aufgedeckt“ erstellt und einen gemeinnützigen Verein „Tierhaltung – modern und transparent e.V.“ gegründet. Im Zusammenschluss von 7 Gründungsmitgliedern haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, sachlich fundiert über die moderne Tierhaltung aufzuklären, wie sie heute gehandhabt wird. Nach drei Jahren als Vorstandsvorsitzender des Vereins verzeichnet dieser rund 250 Mitglieder, die sich überwiegend im niedersächsischen Raum wiederfinden.

Heute wirke ich im Team von „Ich liebe Landwirtschaft“ mit, welches als Onlinemagazin zu verstehen ist. Hier werden landwirtschaftliche Themen in Form von Video-, Bild- und Textbeiträgen für die sozialen Netzwerke aufbereitet. Unser jüngstes Projekt war ein Roadtrip durch Deutschland, über den ich zusammen mit der Erklärbäuerin Annika Ahlers regionale Schwerpunkte der Landwirtschaft aufgezeigt und einen Dialog zwischen Stadt- und Landbevölkerung hergestellt habe. Das Format zeichnet sich dadurch aus, dass es Städter und Landwirte in einem Video zu den jeweiligen Stationen zusammenbringt. In Summe sind so 8 Videos entstanden, die auf die verschiedenen landwirtschaftlichen Schwerpunkte in Deutschland eingehen.

Über diese vielseitigen Initiativen wurde mir auch der Kontakt zu weiteren Medien ermöglicht, sodass ich im ZDF Morgenmagazin, der WDR Lokalzeit, der Welt am Sonntag und vielen weiteren Medien schon mehrmals als Ansprechpartner für die Landwirtschaft auftreten konnte. Meine Erfahrungen durfte ich in Zusammenarbeit mit Jutta Zeisset in Form eines Buches „Social Media für Landwirte“ festhalten und so zusammen mit vielen Stimmen aus der Praxis an die Branche weitergeben. Das Buch ist Ende September dieses Jahres erscheinen. Meine persönlichen Schwerpunkte lagen auch in dem Buch im Bereich der bewegten Bilder. Als Autoren ist es uns wichtig, das Honorar für eine wohltätige Organisation zu spenden.

Neben meinem Studium habe ich eine zertifizierte Weiterbildung zum Social-Media-Manager an der Social-Media-Akademie gemacht, um neben der ehrenamtlichen Erfahrung noch tiefergehende Erkenntnisse in diesem Feld zu erlangen.

Getragen wurden diese Aktivitäten durch meine Tätigkeiten als Filmemacher. Unter der Marke „FABRYKANT“ bediene ich Videoanfragen entlang der landwirtschaftlichen Branche und darüber hinaus. Innerhalb der Schweinehaltung war ich hier zum Beispiel an einem Projekt im Rahmen der „Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz“ beteiligt, welches vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert wird. In Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer NRW wurden Lehr- und Praxisfilme über die Ferkelkastration unter Betäubung erstellt. Den Videoprojekten innerhalb der Landwirtschaft kommt dabei vor allem auch die eigenen praktischen Erfahrungen zu Gute, die ich in der landwirtschaftlichen Ausbildung und auf dem schweinehaltenden Betrieb meines Vaters erlangen konnte. In Kombination mit dem Studium möchte ich hier eine Schnittstelle aus kommunikativer und praktischer landwirtschaftlicher Erfahrung schaffen.

Meine Erfahrungen kann ich auch regelmäßig in Vorträgen zum Ausdruck bringen, die ich bereits über einhundert Mal vor bis zu 500 Leuten halten durfte.

Ich freue mich, dass meine Tätigkeiten mit dem Landstern 2016, dem Förderpreis der Agrarwirtschaft 2016, dem Gerd-Sonnleitner-Preis 2017 und dem internationalen DLG Preis 2017 bereits mehrmals anerkannt wurden.

 

Nehmen Sie Kontakt auf!

Thomas Fabry

Thomas Fabry

FABRYKANT

Neuenrader Straße 25

58802 Balve

[email protected]

0151/41831035

Facebook Instagram | Twitter | Vimeo | YouTube | LinkedIn 

Gemeinsames Projekt starten

Als Student an der Hochschule Osnabrück im Masterprofil Medien- und CSR-Kommunikation, zertifizierter Social-Media-Manager der Social-Media-Akademie, Buchautor und selbstständiger Filmemacher verfügt Fabry über umfangreiche Erfahrungen in verschiedensten Projekten der Öffentlichkeitsarbeit. Für sein Engagement in diversen Projekten wurde Fabry mit dem Landstern 2016, dem Förderpreis der Agrarwirtschaft 2016, dem Gerd Sonnleitner-Preis 2017 und dem internationalen DLG-Preis 2017 bereits viermal ausgezeichnet.